SV Hellas 09 Oranienbaum e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 22.ST (2015/2016)

SV Hellas 09   Grün-Weiß Annaburg II
SV Hellas 09 2 : 1 Grün-Weiß Annaburg II
(2 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   22.ST   ::   09.04.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Mohamed Toure

Assists

Morteza Sajadi, Abdoul Wahid

Gelbe Karten

Mohamed Toure, Hannes Schleif

Zuschauer

43

Torfolge

1:0 (39.min) - Mohamed Toure (Abdoul Wahid)
2:0 (45.min) - Mohamed Toure (Morteza Sajadi)
2:1 (53.min) - Grün-Weiß Annaburg II

TEUER ERKAUFTER 2:1 SIEG GEGEN ANNABURG - WEITERE 3 VERLETZTE

Nach dem der Versuch der Grün/Weißen nach Oranienbaum zu reisen im Herbst noch gescheitert war, kam es nun zum ersten Treffen der beiden Teams. Bei erstklassigem Fußballwetter musste Hellas zwei Akteure ersetzen. Daniel Grigo und Christoph Neubauer, die letzte Woche verletzt raus mussten, standen noch nicht wieder zur Verfügung. So schnürte Andreas Rösner noch einmal die Schuhe. Zum Bedauern musste auch er schon nach 15 Minuten verletzt die Segel streichen. Für ihn kam Max Dillge, der eigentlich nach seiner Verletzungspause nur Luft für eine Hälfte hatte. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte auch Annaburg wesentlich mehr vom Spiel. Aber mit zunehmender Spieldauer konnten sich die Hellenen befreien und das Geschehen in die Hälfte des Gegners verlagern. Nennenswerte Torgefahr konnte man aber nicht ausstrahlen.

So bedurfte es einer Einzelaktion von Mohamed Toure in der 39. Minute, um aus der ersten Chance das 1:0 zu machen. Die zweite Gelegenheit ergab sich erst kurz vor dem Halbzeitpfiff und auch diese nutzte Mohamed Toure und erzielte das zweite Tor des Tages. Diesen Halbzeitstand kommentierte Gert Hermann mit den Worten: „Das Ergebnis ist noch das beste am Spiel.“ Damit beschrieb er treffend die Leistung, die beide Teams bis dahin abgeliefert hatten. Wer nun hoffte, dass die 09er aus einer sicheren Führung das Spiel dominieren würden, wurde enttäuscht. Schon in der 53. erzielten die Annaburger den Anschluss. Von da an schoben sie die Oranienbaumer immer tiefer in ihre Hälfte und nun kam Hellas nur noch durch Konter zu Chancen. Diese waren jedoch sehr hochkarätig und hätten das Spiel entscheiden müssen. Aber auch die Grün Weißen hatten ihre Möglichkeiten, wobei Torhüter Wolfgang Kitzing eine Großtat bei einem Kopfball vom eigenen Mann leistete. Leider verletzte er sich bei dieser Glanzparade und musste in der 70. Minute durch Michael Hruby ersetzt werden. Zu diesem Zeitpunkt stand Hellas schon enorm unter Druck und die Einwechslung des erfahrenen Mannes war in diesem Moment sicher nicht von Nachteil. Aber das Verletzungspech blieb den Oranienbaumern treu, denn in der 85. musste auch noch Max Dillge ersetzt werden. Doch Hellas kämpfte sich irgendwie über die Zeit und rettet den Sieg ins Ziel.

Festzuhalten bleibt, die drei Punkte wurden teuer erkauft. Man könnte auch sagen, für jeden Punkt wurde ein Mann geopfert. Es bleibt zu hoffen, dass die Woche zur Regeneration ausreicht und zwei der zurzeit sechs Verletzten zurückkommen.
Am nächsten Wochenende (Samstag/ 15Uhr) gastiert Turbine Zschornewitz am Waldhaus. Die Turbine Kicker bringen Ihre Bambinis mit, die in der Halbzeitpause gegen ihre künftigen Teamgefährten aus der JSG antreten.

Spieler des Spiels: Mohamed Toure


Fotos vom Spiel


Zurück