SV Hellas 09 Oranienbaum e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 30.ST (2016/2017)

SG Nudersdorf   SV Hellas 09
SG Nudersdorf 2 : 1 SV Hellas 09
(1 : 1)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   30.ST   ::   10.06.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marcel Bodenberger

Torfolge

0:1 (12.min) - Marcel Bodenberger
1:1 (33.min) - SG Nudersdorf
2:1 (60.min) - SG Nudersdorf

Auch am letzten Spieltag kein Sieg

Am letzten Spieltag der KOL Wittenberg stand der Meister mit Victoria schon fest. Auch die ersten drei Absteiger waren schon ermittelt. Es hätte aber auch noch einen Vierten geben können. Bedroht waren davon noch drei Teams, Hellas zählte dazu und hatte die schlechtesten Voraussetzungen, denn aus eigener Kraft war der Klassenerhalt nicht mehr zu schaffen.

Doch ob es dazu kommen würde, wird in einer Liga höher entschieden. Denn nur wenn Jessen I die Landesklasse nicht halten würde, gäbe es in der KOL WB vier Absteiger. Da alle Spiele zeitgleich angepfiffen wurden, musste jeder auf sich schauen. Der Start verlief für Oranienbaum nicht schlecht, schon in den ersten Minuten hatte man einige gute Aktionen. Als Heddrich in der 10. Minute die Abwehr der Gastgeber überlief, zog Nudersdorf die Notbremse und sah dafür glatt Rot. Gelb wäre auch ok gewesen. Den Freistoß verwandelte Bodenberger direkt zum 0:1, damit lag Hellas im Soll. In der Folgezeit gab es weitere Chancen, die jedoch nicht genutzt wurden. Auch auf den Plätzen der Landesklasse lief alles für Oranienbaum, so führte Jessen zu Hause deutlich und Gröbern lag in Dessau zurück. Sollte es dort so bleiben, spielten die Ergebnisse in der KOL keine Rolle mehr. Leider unterlief in der 33. Hruby ein grober Patzer und Nudersdorf glich aus.

Die zweite Hälfte startete der Platzherr mit viel Schwung und hatte eine riesen Möglichkeit, die Wend auf der Linie klärte. Fast im Gegenzug hätte Hellas wieder in Führung gehen müssen. Gleich drei Einschussgelegenheiten nutzte man nicht. Wie schon in Seegrehna folgte die Strafe auf den Fuß. In der 60. Minute klärte man in zwei Versuchen nicht deutlich, so dass der Gastgeber nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Nudersdorf sicher. Zum Glück war zu diesem Zeitpunkt in der Landesklasse schon alles geklärt und Jessen hatte den Klassenerhalt gesichert. Die letzte halbe Stunde der Saison passierte nun nicht mehr viel, ein wirkliches Aufbäumen konnte man nicht erkennen.

Mit zehn Siegen und drei Unentschieden beendet Oranienbaum die Saison auf Platz 13 der Kreisoberliga Wittenberg. Damit verfehlt man die Saisonvorgabe um sieben Punkte. Das es am Ende für den Klassenerhalt reichte, hat man eher Jessen zu verdanken als sich selbst.

Vor dem Trainerteam Herrmann / Jenichen liegt viel Arbeit in der Vorbereitung. Das angesagte Trainingslager im Juli soll den Grundstein für eine erfolgreichere Saison 17/18 legen.

Der Vorstand der Abteilung möchte sich dennoch bei allen Akteuren und Spielern recht herzlich bedanken, die Ihren Beitrag zum Klassenerhalt geleistet haben und mit viel Engagement den Fußball in Oranienbaum unterstützen.


Fotos vom Spiel


Zurück