SV Hellas 09 Oranienbaum e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 11.ST (2016/2017)

SV Hellas 09   SV Allemannia Jessen II
SV Hellas 09 3 : 0 SV Allemannia Jessen II
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   11.ST   ::   19.11.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Morteza Sajadi, Christoph Neubauer

Assists

Morteza Sajadi, Marcel Weise, Hannes Bradler

Torfolge

1:0 (37.min) - Morteza Sajadi (Hannes Bradler)
2:0 (60.min) - Morteza Sajadi (Marcel Weise)
3:0 (65.min) - Christoph Neubauer (Morteza Sajadi)

Zu Hause weiterhin ungeschlagen, erstmals zu Null.

Die Verantwortlichen haben lange mit sich gerungen, ob man auf Grund der Platzverhältnisse das Spiel absagen sollte. Nach dem es aber in der Nacht trocken geblieben war, entschied man sich jedoch den Platz freizugeben. Pünktlich zum Anpfiff begann es schon wieder zu Regnen und so wurde es ein kraftraubendes Spiel auf dem schweren Boden. Dem Platzwart steht eine arbeitsreiche Woche ins Haus. Nun zum Fußball, beide Mannschaften gingen kein Risiko ein und versuchten hinten sicher zu stehen. So gab es in den ersten 20 Minuten keine nennenswerte Chance auf dem Platz. Die erste große Gelegenheit hatte Wahid nach einer guten Flanke von Bradler, der heute ein sehr gutes Spiel machte, aber aus wenigen Metern Entfernung den Ball über das Tor jagte. Ab jetzt wurde das Spiel lebhafter. Die Nächste Gelegenheit nutzte dann Sajadi in der 37 Minute zum 1:0. Der Ball kam nach einer Abwehr von Hruby über drei Stationen zu ihm. Aber auch Jessen hatte vor der Pause noch eine sehr gute Möglichkeit, die Hellas aber mit etwas Glück klären konnte. Die zweite Hälfte begann Oranienbaum mit viel Schwung nach vorn. Eine 100%ige Chance ließ man in der 55 Minute liegen. Der Jessner Torhüter war schon geschlagen, doch die Verteidigung schlug den Ball noch von der Linie. Wenige Minuten später markierte Sajadi das 2:0. Der Torwart war auf dem mittlerweile aufgeweichten Boden weg gerutscht und kam nicht mehr zum Ball. Jetzt hatte Hellas endgültig Oberwasser und schon in der 65. machte Neubauer mit einem satten Schuss das 3:0. Aber anstatt weiter Druck auf den Gegner zu machen, zog man sich zurück und überließ dem Gegner das Feld. Jessen schob Hellas die nächste viertel Stunde immer mehr vor das eigene Tor und es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, dass der Anschluss fallen würde. Doch Hruby machte, wie schon in den vergangenen Spielen, eine starke Partie und hielt erstmals in dieser Serie zu Null. Mit etwas mehr Übersicht in manchen Aktionen, wäre heute sogar noch mehr drin gewesen. Zu oft wurde nach einer Balleroberung die Kugel überhastet nach vorn geschlagen, um dann gleich wieder beim Gegner zu landen. Dennoch ist in den letzten Spielen eindeutig ein Aufwärtstrend zu erkennen. Die jungen Spieler etablieren sich in der Startelf und werden zunehmend selbstbewusster in ihren Aktionen. Mit diesem Mut geht es nun nach Mühlanger, um endlich auswärts auch etwas zu erreichen.


Fotos vom Spiel


Zurück