SV Hellas 09 Oranienbaum e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 2.ST (2017/2018)

SV Seegrehna   SV Hellas 09
SV Seegrehna 3 : 1 SV Hellas 09
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   2.ST   ::   26.08.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marcel Bodenberger

Assists

Max Rodinger

Gelbe Karten

Christopher Jenichen

Torfolge

1:0 (35.min) - SV Seegrehna
2:0 (61.min) - SV Seegrehna
3:0 (67.min) - SV Seegrehna
3:1 (80.min) - Marcel Bodenberger per Elfmeter (Max Rodinger)

Wieder keine Punkte gegen Seegrehna

In den beiden letzten Begegnungen beim Zweiten der KOL 20116/17 hatte es nie zu einem Punkt gereicht. Trotzdem fuhr Hellas mit erhobenem Kopf nach Seegrehna und dass man dies zu Recht tat, bewiesen die Hellenen schon nach fünf Minuten. Bradler setzte einen fulminanten Schuss an die Latte und damit ein Achtungszeichen. Die 09er standen in der Folgezeit gut und ließen den Hausherren nur wenig Platz zum Spielen. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Gäste immer sicherer und bewegte sich mit dem Favoriten auf Augenhöhe. Rodinger hatte sogar die Möglichkeit das 1:0 zu erzielen, welches zu dieser Zeit nicht unverdient gewesen wäre. Stattdessen bekam man selbst das Gegentor in der 35. Minute. Der Treffer zeigte aber bei Hellas keine Wirkung und die Mannschaft blieb seiner Linie treu. Aus einer sicheren Abwehr versuchten die Barockstädter sich nach vorne zu spielen. Das gelang auch in der zweiten Hälfte, zweimal konnte man Seegrehna in der Vorwärtsbewegung den Ball abnehmen und hatte hervorragende Einschussmöglichkeiten. Es zeigte sich aber auch, dass der Seegrehnaer Keeper nicht um sonst mit so viel Vorschusslorbeeren bedacht wurde. Umso ärgerlicher waren dann die Gegentreffer in der 61. und 67. Minute. Damit war das Spiel gelaufen, auch wenn Bodenberger in der 81. noch per Elfmeter auf 3:1 verkürzte.

Auf Grund der liegengelassenen Chance geht der Sieg für Seegrehna in Ordnung, auch wenn er ein Tor zu hoch ausgefallen ist. Oranienbaum hatte, wie in den Jahren zuvor, wieder ein gutes Spiel in der Gebrüder Grabsch Sportstätte absolviert und es verpasst, sich für seine Bemühungen zu belohnen.

Am nächsten Wochenende geht es zum Pokalspiel nach Dennewitz und danach in der Liga nach Zahna. Auch in Zahna war man in der letzten Saison nur knapp unterlegen, es sollte daher möglich sein, hier etwas zu holen.


Fotos vom Spiel


Zurück