SV Hellas 09 Oranienbaum e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 13.ST (2017/2018)

Pretzsch   SV Hellas 09
Pretzsch 2 : 0 SV Hellas 09
(0 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   13.ST   ::   24.03.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Christopher Jenichen, Johannes Weiher, Philipp Brede, Michael Hruby

Torfolge

1:0 (65.min) - Pretzsch
2:0 (93.min) - Pretzsch

Schlechtes Passspiel bringt die Niederlage

Etwas ersatzgeschwächt, aber nicht chancenlos reiste Oranienbaum nach Pretzsch. Hier fand man, zur Überraschung aller, einen sehr guten, festen und trockenen Platz vor. Einen Grund, warum das Spiel nicht ausgetragen werden sollte, war nicht erkennbar.
Das Spiel begann mit einer großen Chance in der fünften Minute für die Gäste. Doch die ließ Raik Ruhmer ungenutzt. Hellas kam immer einen Schritt zu spät, jedes Mal liefen die Hellenen dem Ball und dem Gegner hinterher. Den gefährlichen Michael Stier hatte das Trainerteam in die Hände von Philipp Brede gegeben, der sich nur um den Stürmer kümmern sollte. Doch Brede hatte keinen guten Tag und musste die Aufgabe an Johannes Weiher abgeben. Mit viel Aufwand gelang es, den torgefährlichen Mann aus dem Spiel zu nehmen. Doch bei einem Freistoß in der 44. zeigte er sein Können und setzte den Ball an das Lattenkreuz. Auch Oranienbaum hatte in der ersten Hälfte ein paar Halbchancen, die aber nichts Zählbares brachten. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.
Wer hoffte, dass die zweite Hälfte besser werden würde, wurde enttäuscht. Hellas bekam immer weniger Zugriff auf das Spiel und nach Balleroberung wurde dieser mit dem nächsten Pass wieder zum Gegner gespielt. So wurde man immer tiefer in die eigene Hälfte gedrängt und die Möglichkeiten für Pretzsch häuften sich. Einzig Michael Hruby erreichte heute Normalform und bewahrte Hellas vor dem Rückstand. Doch als Oranienbaum zum x-ten Mal den Ball in der Vorwärtsbewegung zum Gegner spielte, lief dieser alleine auf Hruby zu und machte das 1:0. Aber auch jetzt ging noch kein Ruck durch die Mannschaft, das Spiel wurde einfach nicht besser. Als dann fünf Minuten vor dem Ende, Oranienbaum alles nach vorn warf, nutzte Pretzsch in der Nachspielzeit die Räume und machte mit dem zweiten Treffer den Sack zu. Mit der heutigen Leistung war man weit von dem, was im Spiel gegen Zahna gezeigt wurde, entfernt. Wenn man nicht schnell zu einer besseren Passgenauigkeit findet, wird es gegen jeden Gegner schwer zu Punkten, denn nur Ballbesitz schafft Selbstvertrauen und Sicherheit.


Fotos vom Spiel


Zurück