SV Hellas 09 Oranienbaum e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 8.ST

VfB Zahna 1921 e.V.   SV Hellas 09
VfB Zahna 1921 e.V. 0 : 0 SV Hellas 09
(0 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   8.ST   ::   27.10.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Stefan Gründer

Eine disziplinierte Leistung wird mit einem Punkt belohnt

Zufriedene Gesichter gab es nach dem Spiel bei den Gästen, die mit dem 0:0 viel besser leben konnten als der VfB.

Der VfB hat in den letzten Jahren eine gute Entwicklung genommen und so tat sich Oranienbaum in den letzten Spielzeiten sehr schwer in  Zahna.  Im letzten Jahr gab es sogar eine bittere 4:0 Niederlage. Doch mit dem Erfolg der letzten Woche im Rücken, wollte Hellas dieses Mal etwas mitnehmen. Schon nach fünf Minuten musste das Trainerteam den Matchplan ändern, denn die Blessuren von Johannes Weiher machten seinen weiteren Einsatz in der Viererkette unmöglich. Das Team war auf dieses Szenario bereits vorbereitet und so bereitete die Umstellung keine Probleme. Zahna hatte mehr Ballbesitz, konnte aber keinen Druck auf das Hellas Tor aufbauen. Der VfB spielte zu statisch und machte den Gästen das Verteidigen leicht. So hatte Marco Haseloff die erste wirkliche Chance. Auf der Gegenseite hatte Normen Kaiser mit einem Kopfball eine gute Möglichkeit. Das war es dann auch schon in der ersten Hälfte.

Der Beginn der zweiten Halbzeit gehörte erst einmal Hellas 09.  Mit einer sehr konzentrierten Leistung konnten sie den Gastgeber von Michael Hrubys Tor fern halten. Weise und Gründer beherrschten das Mittelfeld und ließen Maday nicht ins Spiel kommen. Nur einmal kam der Gästestürmer frei vor das Hellas Tor, doch der verfehlte dieses knapp. Sonst ließ die Verteidigung heute nichts zu. Die größte Hellas Chance hatte Daniel Grigo, mit einem Kopfball prüfte er den VfB Torwart, der diese Prüfung aber meisterte.

Was Oranienbaum gegen Rackith in den letzten Minuten noch falsch gemachte hatte, gelang dieses Mal besser. Clever und in Ruhe spielten sie die Zeit runter und fuhren mit einem verdienten Punkt nach Hause.

In der nächsten Woche trifft die Mannschaft auf Einheit Wittenberg am Waldhaus, wieder eine anspruchsvolle Aufgabe. Im letzten Jahr wurden die Hellenen von Schiedsrichter Degenhard gegen Einheit verschaukelt. Es bleibt zu hoffen, dass er nicht wieder angesetzt wird.


Fotos vom Spiel


Zurück