1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 2.ST

SG 1919 Trebitz II   SV Hellas 09
SG 1919 Trebitz II 3 : 1 SV Hellas 09
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   2.ST   ::   12.09.2020 (12:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Fabian Köppe

Assists

Dennis Oppermann

Gelbe Karten

Jan Lindemann

Gelb-Rote Karten

Jan Lindemann (75.Minute)

Zuschauer

35

Torfolge

1:0 (30.min) - SG 1919 Trebitz II
1:1 (50.min) - Fabian Köppe (Dennis Oppermann)
2:1 (57.min) - SG 1919 Trebitz II
3:1 (90.min) - SG 1919 Trebitz II

Löchrige Abwehr, ungefährlicher Sturm

Am zweiten Spieltag reiste Hellas 09 zum Aufsteiger nach Trebitz, mit dem festen Vorsatz drei Punkte zu holen. Oranienbaum begann auch sehr offensiv und ließ keinen Zweifel aufkommen, dieses Vorhaben umzusetzen. Nach 15 Minuten setzte Trebitz einen Konter und erzielte das 1:0. Der Treffer wurde jedoch wegen Abseits nicht gegeben. Hellas sollte jetzt gewarnt sein, doch nur 30 Sekunden später kopierte der Gastgeber diesen Spielzug und dieses Mal zählte der Treffer. Von diesem Augenblick an war die Hellas Abwehr so verunsichert, dass fast jeder lange Ball auf die zwei Trebitzer Spitzen zum Problem wurde.

Mit Beginn der zweiten Hälfte erhöhte der Gast den Druck und kam verdient, durch Fabian Köppe zum Ausgleich. Aber die Unsicherheit in der Hintermannschaft blieb erhalten. Mehrfach tauchten die Stürmer der Gastgeber allein vor dem Oranienbaumer Tor auf, scheiterten aber am Hellas-Keeper. In der 70. Minute erhöhten sie per Nachschuss auf 2:1.

Zu allem Überfluss holte sich Jan Lindemann noch eine gelbe Karte ab. Er beschwerte sich über die verschiedene Bewertung einer Situation zwischen dem daneben stehenden Linienrichter und dem weiter entfernten Schiedsrichter, der seinen Kollegen überstimmt hatte. Mit diesem Frust im Bauch kam es eine Minute später zu einem Foul im Mittelfeld, welches der Schiedsrichter nutzte, um ihm die zweite gelbe Karte zu zeigen.

In den letzten Minuten setzte Oranienbaum alles auf eine Karte und versuchte den Ausgleich zu erzwingen. Die nun vorhandenen Lücken nutze die Heimmannschaft, um in der 90. den Sack zu zumachen.

Am nächsten Wochenende geht es zu einem der beiden Favoriten, nach Pratau. Um einen kompletten Fehlstart zu vermeiden, darf dieses Spiel nicht verloren werden.


Fotos vom Spiel


Vorbericht zum Spiel