SV Hellas 09 Oranienbaum e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 12.ST (2019/2020)

SV Hellas 09   SV Seegrehna
SV Hellas 09 2 : 2 SV Seegrehna
(1 : 1)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   12.ST   ::   23.11.2019 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Johannes Weiher, Hannes Bradler

Assists

Dennis Oppermann, Marco Haseloff

Gelbe Karten

Christian Hübner, Marcel Weise, Christopher Jenichen

Zuschauer

84

Torfolge

0:1 (18.min) - SV Seegrehna
1:1 (28.min) - Johannes Weiher per Kopfball (Dennis Oppermann)
2:1 (59.min) - Hannes Bradler (Marco Haseloff)
2:2 (89.min) - SV Seegrehna per Freistoss

Mit dem Punktgewinn nicht zufrieden

Enttäuscht standen die Hellas Kicker nach dem Spiel, auf dem Feld im Kreis. Sie hatten in der 89. Minute den Ausgleich kassiert und waren demzufolge mit mit dem einen Punkt nicht zufrieden.

Das Derby gegen Seegrehna lockte 84 Zuschauer an das Waldhaus und sie sahen eine spannende Partie. Oranienbaum übernahm von Anfang an die Kontrolle über das Geschehen und schob den Gegner in die eigene Hälfte. Trotz der Feldüberlegenheit gelang es nicht, gefährliche Torchancen zu erspielen. So kam das 0:1 in der 18. Minute etwas überraschend. Mit einem Konter setzten sich die Gegner auf dem Flügel durch und brachten den Ball perfekt in die Mitte. Hier musste der Gästestürmer nur noch den Fuß an den Ball halten. Wer jetzt die Statistik bemühte, wusste schon das Oranienbaum das Spiel nicht mehr gewinnen konnte, denn alle Hellas-Siege in dieser Saison endeten mit einem zu Null. Aber der Gastgeber spielte unbeeindruckt weiter und wurde in der 28. Minute belohnt, Johannes Weiher erzielte per Kopf den verdienten Ausgleich. Bis zur Pause ergaben sich noch Einschussmöglichkeiten durch Brede, Weise, Jenichen und Oppermann, ihre Versuche wurden aber geblockt oder verfehlten das Ziel.

Die Zweite Halbzeit begann gleich mit einer guten Chance für Hannes Bradler, doch sein Kopfball ging knapp über das Tor. Die Gelegenheiten für die Hellenen wurden nun immer zwingender und in der 59. erzielte Hannes Bradler die lange überfällige Führung. Jetzt begann sich Seegrehna ernsthaft gegen die Niederlage zu wehren und Oranienbaum fiel es immer schwerer, sich aus der eigenen Abwehr zu befreien. Jedoch waren die Konter äußerst gefährlich, mit sehr guten Spielzügen setzte man Benjamin Jouanne in Szene. Ihm fehlte jedoch das notwendige Glück, mit dem dritten Treffer, das Spiel zu entscheiden. Auf der Gegenseite geriet Oranienbaum immer mehr unter Druck und Michael Hruby konnte mit zwei guten Paraden den Ausgleich verhindern. Doch gegen den perfekt geschossenen Freistoß, in der 89. Minute, aus 18m, war auch er machtlos. Hellas versucht in den verbleibenden Minuten noch einmal alles, um doch noch den Sieg zu erringen, musste am Ende aber feststellen, dass Statistiken nicht Lügen.

Das war für Hellas das letzte Spiel der Hinrunde. Der 3. Platz ist auch am letzten Spieltag, an dem Oranienbaum spielfrei hat, unserer Mannschaft nicht mehr zu nehmen. Damit beendet die Mannschaft mit 21 Punkten und eine Torverhältnis von 26:13 eine erfolgreiche Hinrunde und ist damit die Überraschungself der Liga. Torschützenkönig der Oranienbaumer ist Hannes Bradler, mit nun schon 9 Treffern. Das letzte Spiel des Jahres findet am 07.12. am Waldhaus statt, Gegner ist der FSV Bad Schmiedeberg. Das ist schon das erste Spiel der Rückrunde.


Fotos vom Spiel