SV Hellas 09 Oranienbaum e.V.

C-Jugend : Spielbericht Kreisunionsliga, 7.ST (2016/2017)

SG Nudersdorf   JSG Heidekicker
SG Nudersdorf 1 : 6 JSG Heidekicker
(0 : 4)
C-Jugend   ::   Kreisunionsliga   ::   7.ST   ::   30.10.2016 (10:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Jordi Pfeifer, 2x Laurenz Boas, Willem Aulich

Torfolge

0:1 (10.min) - Laurenz Boas
0:2 (23.min) - Willem Aulich
0:3 (29.min) - Jordi Pfeifer
0:4 (33.min) - Jordi Pfeifer
1:4 (48.min) - SG Nudersdorf
1:5 (68.min) - Laurenz Boas
1:6 (69.min) - Jordi Pfeifer

Erneuter Sechserpack untermauert Tabellenführung

Ein erfolgreich abgeschlossener Spieltag stand am letzten Sonntag mit Beendigung der Partie Blau-Weiß Nudersdorf gegen die JSG Heidekicker I für unsere C-Jugendlichen zu buche.

Nicht nur, dass die „Zweite“ am Samstag gegen Piesteritz einen 0:2 Rückstand wettmachte, am Ende mit 4:2 als Sieger vom Platz ging und damit den in den letzten Wochen bereits erkennbaren Aufwärtstrend fortsetzte, auch der Tabellenführer, die JSG I, versuchte an die Leistung der letzten Woche anzuknüpfen und den Gegner aus dem Flämingdörfchen in die Schranken zu weisen. Dies gelang allerdings nur phasenweise, denn ganz trocken bemerkt lässt es sich in Hanglage nun einmal schlecht Fußball spielen. Es sei denn, man kennt es nicht anders und kann damit umgehen.

Die JSG begann druckvoll und machte von Beginn an deutlich, dass es an diesem Sonntag nur einen Sieger geben konnte. Die Hausherren versuchten zwar mit rabiatem Spiel, ständigem Trikotziehen oder versteckten Fouls dagegen zu halten, hatten aber gegen die Offensivkraft der Gäste letztendlich nichts auszurichten. Nach dem Laurenz Boas mehrfach nur mit unsportlichen Mitteln gebremst werden konnte, stand er in der 10. Minute goldrichtig um den zuvor durch Jordi Pfeifer gegen den Pfosten getretenen Ball im Tor zu versenken.

In der 23. Minute bediente Helene Strömer Willem Aulich dermaßen präzise, dass dieser den Ball mit einem schönem Volleyschuss zum 0:2 versenken konnte.

Keine 10 Minuten später tanzten Laurenz Boas und Jordi Pfeifer die Abwehr der Gäste regelrecht aus. Ihrem gekonnten Kurzpassspiel hatte die körperlich sicherlich überlegene Heimabwehr nichts entgegenzusetzen. Pfeifer war es vergönnt, den Ball zum 0:3 einzuschieben. Auch kurz vor Halbzeitpfiff wurde deutlich, dass Kraft im Fußball sicherlich wichtig, aber eben nicht alles ist. Paul Hanke sprintete an der Seitenlinie seinem Gegenspieler mühelos davon und setzte mit einer wunderschönen Flanke erneut Jordi Pfeifer in Szene. So konnte mit einem standesgemäßen 0 : 4 die Seiten gewechselt werden.

In der zweiten Halbzeit kam es in den Reihen der JSG zu einigen Umstellungen. Die gravierendste war wohl, Laurenz Boas in die Abwehr zu beordern. Nicht das Laurenz nicht in der Lage wäre auch diesen Part ordentlich zu bekleiden, man merkte allerdings, dass das Verschieben der Positionen  dem Spiel des Tabellenführers nicht gut tat. Hausgemacht entstanden unnötig Unsicherheiten und so wurde der Gegner geradezu eingeladen, plötzlich nie für möglich gehaltene Nadelstiche zu setzen. Dies mündete in der 48. Minute im 1:4 Anschlusstreffer der Blau-Weißen. Nach vorn ging für die „Erste“ lange Zeit nichts. Entweder blieb man in der Abwehrreihe hängen oder aber es fehlte das Quäntchen Glück, um den Sack endgültig zu zumachen. Erst als es Laurenz Boas in der 68. Minute auf seiner neuen Position nicht mehr hielt und er mit einem Solo über den gesamten Platz, gefühlte acht Gegenspieler ausnehmend, Richtung gegnerisches Tor lief, hatten die Gäste wieder Grund zum Lachen. Nicht ganz eine Minute später, nach einem Foul an Willem Aulich vor der Strafraumgrenze, verwandelte Jordi Pfeifer den fälligen Freistoß gekonnt zum 1:6 Endstand. Wenn auch nicht so glanzvoll wie in der letzten Woche, war auch dieser Sieg in seiner Höhe völlig verdient.

Am kommenden Samstag empfängt die JSG II um 10:00 Uhr die Kicker der SG Walternienburg-Güterglück. Gast der „Ersten“ ist am Sonntag, um 10:00 Uhr, der SV Blau-Rot Coswig.

Das Spitzenspiel an diesem Wochenende findet allerdings woanders statt. In der Partie Grün-Weiß Linda gegen Rot-Weiß Zerbst treffen der Tabellendritte  und  -zweite aufeinander. Ein Begegnung, deren Ausgang auch in den Reihen der JSG mit Spannung erwartet wird.


Fotos vom Spiel


Zurück