SV Hellas 09 Oranienbaum e.V.

1.Männer : Spielbericht Freundschaftsspiele, FS (2016/2017)

TSV Mosigkau II   SV Hellas 09
TSV Mosigkau II 2 : 2 SV Hellas 09
(2 : 0)
1.Männer   ::   Freundschaftsspiele   ::   FS   ::   31.07.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Morteza Sajadi, Marcel Bodenberger

Assists

Raik Ruhmer, Abdoul Wahid

Torfolge

1:0 (15.min) - TSV Mosigkau II
2:0 (27.min) - TSV Mosigkau II
2:1 (49.min) - Morteza Sajadi (Abdoul Wahid)
2:2 (73.min) - Marcel Bodenberger per Elfmeter (Raik Ruhmer)

Spielbericht

Schon am Donnerstag bestritt man das Spiel gegen die Landesklassenvertretung aus Möhlau. Nach einem sehr guten Start, man ging in der zweiten Minute mit 1:0 in Führung, konnte Möhlau noch bis zur Pause mit 2:1 in Führung gehen und ein standesgemäßes Pausenergebnis herstellen. Oranienbaum hielt aber gut dagegen und erst durch einen Elfmeter in der 70. Minute entschied Möhlau das Spiel. Dann setzte starker Regen und Gewitter ein, aber der junge Schiedsrichter zögerte, das Spiel vorzeitig abzubrechen. In diesem Chaos erzielte Möhlau dann den Entstand und der Schiedsrichter beendete das Spiel vorzeitig. Das Ergebnis fiel vielleicht um ein Tor zu hoch aus, aber es zeigte sich, dass man durchaus in der Lage ist, auch einem guten Gegner Paroli zu bieten. Voraussetzung ist aber, dass Trainer Herrmann alle Mann an Bord hat.
Das war am Sonntagnachmittag in Mosigkau nicht der Fall. Mit Weise und Neubauer fehlten zwei wichtige Spieler. So mussten Ruhmer und Sajadi die Aufgaben der Spielgestaltung übernehmen, was ihnen auch gut gelang. Hellas hat das Spiel im Griff ohne jedoch Gefahr ausstrahlen zu können. In der 15. Minute kam es zu einem katastrophalen Missverständnis zwischen dem Oranienbaumer Torhüter und seiner Verteidigung, so dass dem Mosigkauer Spieler nichts anderes übrig blieb als den Ball ins Tor zu schieben. Dieser Lapsus verunsicherte das Team doch sehr und der Gegner fand immer besser ins Spiel. Als der Schiedsrichter dann noch einen Handelfmeter gegen Hellas pfiff, vergaßen die Hellenen die einfachsten Dinge. So schaute man teilnahmslos zu, wie Hruby den Elfmeter hielt und der Schütze unbedrängt zum 2:0 nachschießen konnte. Für solche einfachen Fehler gibt es keine Entschuldigung. Mit diesen Bildern vor Augen hielt der Trainer seine Pausenansprache. Jetzt wurde wohl jedem bewusst, was er bis hierhin abgeliefert hatte. Entsprechend konzentriert ging man in die zweite Hälfte. Die Hereinnahme von Fabian Wendt brachte mehr Sicherheit in die Hintermannschaft. Bodenberger und Wahid agierten jetzt etwas offensiver und so konnte Sajadi schon in der 49. den Anschluss herstellen. Hellas wurde zusehend stärker und hatte mehrere gute Gelegenheiten. Dennoch musste ein Elfmeter her, den Bodenberger in der 73. Minute verwandelte, um den jetzt verdienten Ausgleich zu erzielen. Von nun an häuften sich die Chancen, Ruhmer agierte in der Spitze und sorgte mit hoher Laufbereitschaft für immer mehr Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Das ihm der Siegtreffer verwehrt blieb, ist umso bedauerlicher, denn es hätte seine heutige Leistung gekrönt.
Nach diesem Spiel sollten alle zu der Erkenntnis gekommen sein, dass nur mit höchster Konzentration und Laufbereitschaft und unter Aufbietung aller Kräfte ein Sieg errungen werden kann.


Fotos vom Spiel


Zurück