SV Hellas 09 Oranienbaum e.V.

C-Jugend : Spielbericht Kreisunionsliga, 13.ST (2016/2017)

Piesteritz II   JSG Heidekicker
Piesteritz II 2 : 4 JSG Heidekicker
(0 : 2)
C-Jugend   ::   Kreisunionsliga   ::   13.ST   ::   01.04.2017 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Helene Strömer, Janus Peukert, Ben Schenke

Torfolge

0:1 (13.min) - Helene Strömer
0:2 (24.min) - Helene Strömer
0:3 (38.min) - Ben Schenke
1:3 (42.min) - Piesteritz II
2:3 (61.min) - Piesteritz II
2:4 (67.min) - Janus Peukert

Grün-Weiß Piesteritz II gg. JSG Heidekicker I (0 : 2) 2 : 4

Trotz zweier unterschiedlicher Halbzeiten konnte unsere CI am Samstag einen am Ende verdienten Auswärtssieg feiern.

Bevor Helene Strömer in der ersten Hälfte eine 0 : 2 Führung herausschoss (13., 27. Min.) wurde ihr einige Minuten vor dem 0 : 1 ein Treffer auf Grund einer Abseitssituation aberkannt. Vorlagengeber für die beiden Tore waren Laurenz Boas per Eckstoß und Eric Franke mit einem phantastischen Pass in die Tiefe. Helene ließ mit ihrer Schnelligkeit der Piesteritzer Abwehr keine Chance und machte mit ihrem Doppelpack die Halbzeitführung der Gäste perfekt.

Auch nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Bild für die JSG zunächst positiv. Nach einen präzisen Freistoß von Jannik Arendt verwandelte Ben Schenke per Direktabnahme zum 0 : 3.

Leider stellte unsere Elf, wie schon im Hinspiel, nach einer vermeintlich sicheren Führung das Fußballspielen ein. Die Heimelf witterte Morgenluft und erarbeitete sich Chance um Chance. So war es kein Wunder, dass Tom Blum in der 42. Minute auf 1 : 3 verkürzen und Julian Eichholtz in der 61. Minute den Spitzenreiter mit dem 2 : 3 sogar in Bedrängnis bringen konnte.

Erst jetzt schienen die Kicker der JSG den Ernst der Lage begriffen zu haben und gingen wieder konzentrierter zu Werke. Das mit Janus Peukert, ein an diesem Tag zum einsatzkommender D-Jugendlicher, mit dem 2 : 4 (65. Min.) den Endstand herstellte, war schönes Beiwerk. Vorlagengeber war hier erneut Laurenz Boas.

Den Schlusspunkte setzte abermals Helene Strömer , die nach einem Diagonalpass von Willem Aulich über das gesamte Feld den Ball mit brachialer Gewalt an den Innenpfosten setzte. Von dort prallte das Rund auf der anderen Seite ebenfalls an den Pfosten um anschließend wieder ins Feld zu springen. Eine kuriose Situation die leider nicht mit einem Torjubel endete.


Fotos vom Spiel


Zurück